Grabdenkmal, Nr. 63, Spiner, 1775: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(Die Seite wurde neu angelegt: „'''Autor: Ferdinand Steffan'''Kategorie:Themen/EpochenKategorie: Artikel A-ZKategorie: Ferdinand Steffan/''':Kat…“)
 
Zeile 7: Zeile 7:
  
 
==Standort==
 
==Standort==
Estermann-Kapelle als Bodenbelag.
+
Estermann-Kapelle<ref>[[Quellen-_und_Literaturverzeichnis#Kebinger, Kapellenkranz St. Jakob|Kebinger, Kapellenkranz St. Jakob]], Nr. 7.</ref> als Bodenbelag.
  
 
==Früherer Standort==
 
==Früherer Standort==
Zeile 39: Zeile 39:
  
 
==Literatur==
 
==Literatur==
 +
[[Quellen-_und_Literaturverzeichnis#Kebinger, Kapellenkranz St. Jakob|Kebinger, Kapellenkranz St. Jakob]], Nr. 7.<br>
 
[[Quellen-_und_Literaturverzeichnis#Lobming, Epitaphien Pfarrkirche S. Jacobi|Lobming, Epitaphien Pfarrkirche S. Jacobi]]<br>
 
[[Quellen-_und_Literaturverzeichnis#Lobming, Epitaphien Pfarrkirche S. Jacobi|Lobming, Epitaphien Pfarrkirche S. Jacobi]]<br>
 
[[Quellen-_und_Literaturverzeichnis#Lehner, Wasserburger Grabsteinbuch|Lehner, Wasserburger Grabsteinbuch]], Nr. 82.<br>
 
[[Quellen-_und_Literaturverzeichnis#Lehner, Wasserburger Grabsteinbuch|Lehner, Wasserburger Grabsteinbuch]], Nr. 82.<br>

Version vom 4. Dezember 2019, 09:41 Uhr

Autor: Ferdinand Steffan/Redaktion
  Diese Seite wird derzeit erstellt. Wir bitten noch um etwas Geduld.

Grabdenkmal, Nr. 63, Spiner, 1775, Gesamtansicht.

Personen

Sebastian Spiner, Beneficiat. († 15.9.1775)

Standort

Estermann-Kapelle[1] als Bodenbelag.

Früherer Standort

Unbekannt, da bei Lobming[2] nicht aufgeführt.

Beschreibung

Quadratische Platte, oben in der Mitte kleines Relief mit Kelch und Totenschädel mit Birett.

Material

Untersberger Marmor.

Maße

Höhe: 43 cm   Breite: 43 cm

Transkription/Übersetzung

Inschrift Original Deutsche Übersetzung[3]
HIC IACET
ADM(odum): REV (erendus): D[ominus]
SEBAS[tianus Spiner]
BENEFICI[actus]
WASSERBURGI
OBIIT DIE 15. SEPTEM(bris)
ANNO […]
ÆTATIS SUÆ […]
ANN(orum). REQUI(escat)
IN PACE. AMEN
Hier liegt
der hochwürdige Herr
Sebastian Spiner,
Benefiziat
in Wasserburg.
Er ist am 15. September verstorben
im Jahre 1775
im Alter von 56
Jahren. Er ruhe
in Frieden. Amen

Erläuterung

Die linke Seite der Inschrift ist fast unleserlich. Der Stiefel für einen Traghimmel überdeckt den Namen des Geistlichen. Lehner[4] erwähnt den Grabstein lediglich, bringt aber keinerlei Angaben dazu, da der Stein für ihn unleserlich war. Zur Person: Spiner hatte ab 30.5.1754 das Surauer-Benefizium und das Kern-Benefizium bis zu seinem Tod inne.

Wappen

Keines.

Erhaltung

Sehr schlecht, die Oberfläche des Steins zersetzt sich.

Literatur

Kebinger, Kapellenkranz St. Jakob, Nr. 7.
Lobming, Epitaphien Pfarrkirche S. Jacobi
Lehner, Wasserburger Grabsteinbuch, Nr. 82.
Höckmayr, Friedhöfe und Grabdenkmäler, Nr. 36.
Maier, Lateinische Grabinschriften, 18.
Heiserer, Geschichte Wasserburg, 297.

Empfohlene Zitierweise:

Ferdinand Steffan, Grabdenkmal, Nr. 63, Spiner, 1775, publiziert am 04.12.2019; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Grabdenkmal,_Nr._63,_Spiner,_1775 (16.12.2019)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.