Grabdenkmal, Nr. 112, Geisenberger, 1822

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Ferdinand Steffan/Redaktion
 

Grabdenkmal, Nr. 112, Geisenberger, 1822, Gesamtansicht.

Personen

Augustin Geisenberger, Hochgartenwirt († 25.5.1822)
Katharina Geisenberger, geb. Unterauer, dessen Gattin († 23.2.1825)

Standort

Kirche St. Achatz (Außen)
Langhauswand der Nordseite.

Früherer Standort

Vermutlich ursprünglicher Standort.

Beschreibung

Rechteckige Platte mit feinen Gravuren, sonst schmucklos. Unter der Platte kleines Weihwasserbecken.

Material

Kelheimer Platte.

Maße

Höhe: 65 cm   Breite: 48 cm

Transkription/Übersetzung

Inschrift Original
+
Hier ruhen
Augustin Geisenberger
bürgl. Hochgarten Wierth + den 25ten May
1822, seines Alters 91 Jahre;
dann
seine Ehegattin
Katharina Geisenberger
geborne Unterauer + 23ten Februar
1825, 47 Jahr alt;
-----------------
im Frieden Gottes.

Erläuterung

Der Hochgartenwirt befand sich im Haus Nr. 311 = Hochgarten 2.

Wappen

Keines.

Erhaltung

Schrift verblasst, Weihwasserbecken beschädigt.

Literatur

Empfohlene Zitierweise:
Ferdinand Steffan, Grabdenkmal, Nr. 112, Geisenberger, 1822, publiziert am 29.04.2020 [=Tag der letzten Änderung(en) an dieser Seite]; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Grabdenkmal,_Nr._112,_Geisenberger,_1822 (13.07.2020)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.