Grabdenkmal, Nr. 119, Staudacher, 1836

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Ferdinand Steffan/Redaktion
  Diese Seite wird derzeit erstellt. Wir bitten noch um etwas Geduld.

Grabdenkmal, Nr. 119, Staudacher, 1836, Gesamtansicht.

Personen

Ignaz Staudacher, Säcklermeister († 10.5.1836)

Standort

An der Nordwand des Langhauses.

Früherer Standort

Ursprünglicher Standort.

Beschreibung

Kelheimer Platte mit feiner Randleiste, in den Ecken Gravuren aus Dreiecken.

Material

Kelheimer Platte.

Maße

Höhe: 44 cm   Breite: 44 cm   Stärke: 3 cm

Transkription/Übersetzung

Inschrift Original
Hier ruhet
Herr
Ignatz Staudacher
bgl. Säcklermeist von Wasserburg
geb. den 1ten Febr. 1753 gest. den 10ten May 1836
R(esquiat). I(n). P(ace).

Erläuterung

Nur bis zur Hälfte beschriftet.

Wappen

Keines.

Erhaltung

Schrift verblasst.

Literatur

Keine.

Empfohlene Zitierweise:
Ferdinand Steffan, Grabdenkmal, Nr. 119, Staudacher, 1836, publiziert am 10.03.2020; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Grabdenkmal,_Nr._119,_Staudacher,_1836 (05.04.2020)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.