Grabdenkmal, Nr. 73, Arco, 1743

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Ferdinand Steffan/Redaktion
 

Grabdenkmal, Nr. 73, Arco, 1743, Gesamtansicht.
Grabdenkmal, Nr. 73, Arco, 1743, Skizze Lobming.

Personen

Maria Anna Theresia Gräfin von Arco. († 10.2.1743)

Standort

Estermann-Kapelle[1] als Bodenbelag in der südöstlichen Ecke.

Früherer Standort

auf der Epistelseite (=rechts vom Betrachter aus) des Choraltars hinter demselben, ausserhalb der unbefleckten Empfängnusskapelle an der Mauer (= Kapelle Nr. 8[2])[3]

Beschreibung

Schlichte Platte, nur mit Initialen für den Text und einem zentralen Wappen versehen.

Material

Weißer Marmor (nach Lobming[4]) oder Solnhofener Platte (wegen der schlechten Erhaltung).

Maße

Höhe: 38,5 cm   Breite: 43 cm

Transkription/Übersetzung

Inschrift Original
M.A.T.G.V.A.G.R.F.V.M.V.
D.V.H. 10. Febr.
1743
Maria Anna Theresia Gräfin von Arco Geborene Reichs Freifrau von
Mändl von
Deutenhofen und Huebenstein

Erläuterung

Die annähernd quadratische Platte ist fast völlig abgetreten. Vom Wappen im Kreis lassen sich nur Reste erkennen (Doppeladler, geviertet, Bogen der Arco), ebenso von der Inschrift nur im rechten oberen Eck. Unter dem Wappen muss sich ein weiterer Text befunden haben, von dem nur einige Buchstaben zu sehen sind. Die Buchstaben waren ursprünglich schwarz ausgemalt.

Wappen

Nur Wappen der Arco (drei Bogen in Feld 1) erkennbar.

Erhaltung

Sehr schlecht.

Literatur

Kebinger, Kapellenkranz St. Jakob, Nr. 7 und 8.
Lobming, Epitaphien Pfarrkirche S. Jacobi Nr. 92.


Empfohlene Zitierweise:

Ferdinand Steffan, Grabdenkmal, Nr. 73, Arco, 1743, publiziert am 08.01.2020; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Grabdenkmal,_Nr._73,_Arco,_1743 (26.01.2020)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.