Kunst im öffentlichen Raum - Sternengucker (Ernst Grünwald)

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Stephanie Utschig

Sternengucker (Ernst Grünwald)
Katalog der Kunst im öffentlichen Raum
Dieser Artikel wird derzeit erstellt. Wir bitten noch um etwas Geduld.

Titel

Sternengucker

Künstler

Ernst Grünwald (* 1956 in München)

Entstehungsjahr

2005

Standort

Skulpturenweg, Nr. 11

Art

Skulptur

Material

Aus Eichenstamm mit Kettensäge geschaffen und auf zwei Granitsteinen ruhend

Größe

Länge 220 cm, Höhe 110 cm

Eigentümer

Beschreibung

Auf rechter Seite liegende nackte männliche Figur mit kräftigem Körperbau. Kopf auf rechtem Arm aufgestützt, Blick nach oben gerichtet. Linker Arm ausgestreckt am Körper anliegend.

Hintergründe zur Entstehung

Die Skulptur wurde auf einem Bildhauersymposium im Kloster Fürstenfeld geschaffen. Von 2008 bis 2010 war sie auf dem Blomberg bei Bad Tölz - dem höchsten Kunstwanderweg Deutschlands - aufgestellt und ist seit November 2010 auf dem Wasserburger Skulpturenweg zu finden.
Der Künstler fertigt in der Regel von seinen überlebensgroßen Holzskulpturen im Vorfeld kleine Modelle, welche in Bronze gegossen werden. Die menschliche Figur steht im Mittelpunkt seines Schaffens. Die Werke sollen selbsterklärend sein und eine mögliche Identifikationsfläche für die Betrachtenden schaffen.

Zustand

Besonderheiten

Die überlebensgroße Holzskulptur verfügt über ein weibliches Pendant "Die Unvollendete", Standort privat.



Empfohlene Zitierweise:
Stephanie Utschig, Kunst im öffentlichen Raum - Sternengucker (Ernst Grünwald), publiziert am 08.05.2023 [=Tag der letzten Änderung(en) an dieser Seite]; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Kunst_im_%C3%B6ffentlichen_Raum_-_Sternengucker_(Ernst_Gr%C3%BCnwald) (21.05.2024)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.