Grabdenkmal, Nr. 133, Püchler, 1597

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Ferdinand Steffan/Redaktion
 

Grabdenkmal, Nr. 133, Püchler, 1597, Gesamtansicht.
Grabdenkmal, Nr. 133, Püchler, 1597, Skizze Springer.

Personen

Christoph Püchler / Pichler, Gastgeb († 6.7.1597)
Barbara Mairhofer(in), Ehefrau

Standort

Friedhofsportal (Nordseite)
Rechts vom Portal, in die Bruchsteinmauer eingelassen.

Früherer Standort

Vermutlich ursprünglicher Standort, da auch Stifterinschrift für den neuen Friedhof im Hag.

Beschreibung

Querrechteckiger Stein mit breitem Rahmen. Im unteren Drittel liegender Putto, der sich mit einem Arm auf einen Totenschädel stützt. Zu seinen Füßen eine Sanduhr als Zeichen der Vergänglichkeit. An Kopf- und Fußende des Putto Wappen mit den Hausmarken der Verstorbenen.

Material

Rotmarmor.

Maße

Höhe: 77 cm   Breite: 130 cm

Transkription/Übersetzung

Inschrift Original
Got dem Almechtigen Zu̅ lob und Ehr allen Christglau̅bigen so
alda begraben au̅ch begrabe̅ werden sollen Zu̅ einer zeütlichen
Ru̅he haben der Ehrsam Fürnem Christof Püchler Bu̅rger
und Gastgeb Alhie Barbara Mairhoferin sein Eeliche Hau̅s
fraw̅ dise vier äckher zu̅ dises Gotsackhers erweitteru̅ng so
an sant Martinstag A[o] 1590 geweicht worden Freÿwillig
geschenckht welchen als er Ao 1597 den 6tag Jully gestorben alda
begrabe̅ denen G(ott) G(enedig) S(ein) W(elle) A(men).

Erläuterung

Das Denkmal erfüllt eine Doppelfunktion, indem es einerseits die Grundabtretung des Ehepaares Püchler/Pichler für die Anlage des neuen Friedhofs im Hag hervorhebt und andererseits auch Grabmal des Christoph Püchler/Pichler ist.

Wappen

Hauszeichen des Ehepaares, rechts Christof Püchler/Pichler, deutlich am Buchstaben C zu erkennen zwischen gegenständigen geometrischen Figuren mit verlängertem Schenkel, der zu einem Kreuz gestaltet ist; links Barbara Mairhofer, ähnlich wie das des Ehegatten, doch ohne Initiale und statt oberer Figur nur ein schräg nach unten weisendes Kreuz.

Erhaltung

Gut.

Literatur

Höckmayr, Friedhöfe und Grabdenkmäler, 5-6.
Skrabal, Zwölf alte Ratsbürgergeschlechter, 38.

Empfohlene Zitierweise:
Ferdinand Steffan, Grabdenkmal, Nr. 133, Püchler, 1597, publiziert am 29.04.2020 [=Tag der letzten Änderung(en) an dieser Seite]; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Grabdenkmal,_Nr._133,_P%C3%BCchler,_1597 (20.10.2020)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.