Grabdenkmal, Nr. 20, Eder, 1658

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Ferdinand Steffan/Redaktion
 

Grabdenkmal, Nr. 20, Eder, 1658, Gesamtansicht.
Grabdenkmal, Nr. 20, Eder, 1658, Skizze Springer.

Personen

Urban Eder, Lebzelter.

Standort

Nordseite des Chores.

Früherer Standort

Vermutlich ursprünglicher Standort.

Beschreibung

Rotmarmorstein mit schmal gerahmtem Schriftfeld unten, den Familienwappen in den oberen Ecken: links Wappen der Eder, rechts das der beiden Ehefrauen E. F. und M. R. (Maria Reiser: Grabdenkmal, Nr. 19, Reiser, 1678. Im Mittelfeld Dreipass auf seitlichen Pfeilern. Kruzifix auf Totenkopf, Wolken, kniende Maria Magdalena, das Kreuz umfassend, links davon der Verstorbene kniend mit Spruchband: O Herr Erbarm dich Mein.

Material

Rotmarmor.

Maße

Höhe: 86 cm   Breite: 65 cm
Buchstabenhöhe: 1.5 und 2.0 cm

Transkription/Übersetzung

Inschrift Original
Alda ligt begraben der Ehrnvesst unnd Wollweiß Herr
Urban Eder, des Innern Raths und Handlsherr Alhie
see: Wellcher den. 14. December Ao. 1658 in Gott see:
Endtschlaffen ist Seines Alters im. 50. Jahr der Allmechtige
Gott woll im und Allen Christglaũbigen seellen Ein
Fröliche Auferstehũng Verleichen, Amen

Erläuterung

Signiert mit G.P. = Gregor Pichler.[1]

Wappen

Rechts oben die Wappen der Ehefrauen.
M. R. für Maria Reiser – schreitender Greif nach rechts mit Zweigen (Reisern) in den erhobenen Pranken.
E. F. wohl für Eder Elisabeth (?) – geviertelt, schreitender Panther nach links, Sparren mit Blüte unter der Spitze.
Links oben Wappen der Eder - geviertelt, schreitender Panther nach links, Sparren mit Blüte unter der Spitze. Helmzier gekrönter Helm mit Sparren und Blüte auf Adlerflug, halber Löwe mit Schwert in erhobenen Pranken.

Erhaltung

Gut.

Literatur

Bezold, Bezirksämter Traunstein und Wasserburg, 2088.
Lehner, Wasserburger Grabsteinbuch, Nr. 26.
Höckmayr, Friedhöfe und Grabdenkmäler, 1.
Steffan, Bildhauer des Barock, 86ff.


Empfohlene Zitierweise:
Ferdinand Steffan, Grabdenkmal, Nr. 20, Eder, 1658, publiziert am 13.11.2019; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Grabdenkmal,_Nr._20,_Eder,_1658 (18.11.2019)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.



  1. Gregor Pichler - Bildhauer in Wasserburg, vgl. Steffan, Bildhauer des Barock, 75.