Herrengasse

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Matthias Haupt
Herrengasse Straßennamen

Ausschnitt aus dem Stadtplan/Grundriss von Tobias Volckmer d. J.

Herrn-Gassen, Grundriss 1615, Herrn Viertls, Steuerregister 1630. Hier v.a. die ursprüngliche Bedeutung des Wortes Herr – ehrwürdig, erhaben, als Bezeichnung einer sozialen Gruppe und der Straße, in der u.a. einflussreiche Wasserburger Bürger – die Herren (Ratsherren, Handels- und Kaufleute) wohnten. Die weit verbreitete Meinung, der Name leite sich von den Atteler Benediktinern ab, stimmt nicht, da die Stadtwohnungen der Äbte und Klosterbrüder nachweislich an anderen Stellen lagen.[1]

1950 benannte der Wasserburger Stadtrat die Herrengasse in Herrenstraße um.[2] Der Heimatverein verlangte erfolgreich die Rücknahme des Beschlusses und begründete dies mit dem Schutz von alten Straßennamen, der durch eine ministerielle Entschließung von 1905 bestünde.[3]


Empfohlene Zitierweise:
Matthias Haupt, Herrengasse, publiziert am 03.06.2019; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Herrengasse (23.08.2019)


  1. Haupt, Straßennamen, 40.
  2. Beschluss des Stadtrats vom 23.10.1950, StadtA Wasserburg a. Inn, III1331, 174.
  3. Beschluss des Stadtrats vom 8.11.1950, StadtA Wasserburg a. Inn, III1331, 180.