Bauerschweizer-Durchgang

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Matthias Haupt
Bauerschweizer-Durchgang Straßennamen

Bauerschweizer-Durchgang, 2016.

2002, mit der Fertigstellung eines neuen Durchganges (Eigentümerweg) von der Ledererzeile zum Eichhornweg, nach dem ehemals hier ansässigen Bauerschweizer-Käsewerk sinnstiftend benannt. Die 1887 als Käserei von Franz Seraph Bauer gegründete Molkerei, das heutige Wasserburger Unternehmen J. Bauer GmbH & Co. KG, zählt seit vielen Jahren zu den wichtigsten Joghurtproduzenten Deutschlands. Mit der Entstehung des Durchganges war man sich der Art der traditionsbewahrenden Namengebung allerdings nicht ganz sicher – denn vorgeschlagen war für diese Passage auch der Name Hafner-Durchgang in Erinnerung an diese Wasserburger Handwerkstradition. Am ehemaligen denkmalgeschützten Gewerbegebäude ist nach einer umfangreichen Gebäudesanierung zur Wohnraumnutzung u.a. noch die Lade-Rampe zu erkennen.[1]

Empfohlene Zitierweise:
Matthias Haupt, Bauerschweizer-Durchgang, publiziert am 29.05.2019; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Bauerschweizer-Durchgang (15.06.2019)