Grabdenkmal, Nr. 163, Lapidarium, Maier, 1800

Aus Historisches Lexikon Wasserburg
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Autor: Ferdinand Steffan/Redaktion
 

Grabdenkmal, Nr. 163, Lapidarium, Maier, 1800.

Personen

Leonhard Maier
Eva Maier

Standort

Städtisches Museum (Herrengasse 15), Innenhof, Ostwand.

Früherer Standort

Unbekannt, wohl Altstadtfriedhof im Hag.

Beschreibung

Schlichte Kelheimer Platte mit Umrandung und Kreuz. Vermutlich im unteren Teil abgetrennt, da hier die Umrandung fehlt.

Material

Kelheimer Platte.

Maße

Höhe: 45 cm   Breite: 41 cm   Stärke: 4 cm

Transkription/Übersetzung

Inschrift Original
Hier ruhen
Herr Leonhard Maier
ehemaliger Rathdiener dann
Schullehrer u./Chorr. Adstant
gest. den 14. Dez. 1841
im 90ten Lebensjahre
dessen Ehefrau
Eva Maier
gest. am 26. März 1800

Erläuterung

Der Gedenkstein ist ein Objekt des Städtischen Museums: Museum Wasserburg a. Inn, Inv. Nr. 1143.
Die Tätigkeit des Ratsdieners Leonhard Maier wird von Heiserer[1] anlässlich der letzten Kreistagsversammlung von 1793 in Wasserburg ausführlich dargestellt.

Wappen

Keines.

Erhaltung

Gut.

Literatur

Heiserer, Kreistagsversammlungen, 27-31.


Empfohlene Zitierweise:

Ferdinand Steffan, Grabdenkmal, Nr. 163, Lapidarium, Maier, 1800, publiziert am 17.05.2021 [=Tag der letzten Änderung(en) an dieser Seite]; in: Historisches Lexikon Wasserburg, URL: https://www.historisches-lexikon-wasserburg.de/Grabdenkmal,_Nr._163,_Lapidarium,_Maier,_1800 (21.06.2021)
Creative Commons Lizenzvertrag. Lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung - Nicht-kommerziell - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.